Startseite

Flohmarkt 2017

Der-Riesen-Flohmarkt des CVJM wurde seinem Namen voll gerecht. Besuchern bot sich am Wochenende eine reichhaltige Mischung an Waren aller Art.                                            St. Georgen. Auf dem frisch sanierten Platz vor der Lorenzkirche lockten zahlreiche Stände mit Geschirr. Die Treppe zur Kirche war mit Handtaschen gepflastert. Gleich nebenan zog ein reich bestückter Pflanzenmarkt viele Besucher an.                                                          Vorm Gemeindehaus schlug das Herz von Technikfans höher, gab es doch einige elektronische Geräte die zum Teil zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel hatten, aber dafür unverwüstlich erschienen. Ebenfalls auf dem Vorplatz gab es einen grämen Stand mit Spielen, Puzzeln oder Kinderwagen.                                                                                        Im Gemeindehaus dominierten Bücher und Schallplatten. Ein besonderer Anziehungspunkt für Frauen war die reichhaltig ausgestattete Schmuckabteilung. Dazu gab es, zum Teil überdimensionale, Gemälde, Uhren verschiedenster Bauart und Briefmarken.

Flohmarkt
Organisator Gerhard Rosenfelder war zufrieden mit dem breiten Angebot. Das sahen offenbar auch die Besucher so, die zum Teil aus bis zu 70 Kilometer Entfernung, aus dem Elsass oder vom Hochrhein, extra zum Flohmarkt anreisen. Geschätzt werde zum einen die Möglichkeit, besondere Stücke zu finden. Als Beispiele nannte Rosenfelder eine Uhr von Tobias Baeuerle, Bücher zu Dual und PE, die vergriffene Ortschronik von Langenschiltach oder Kurmark Klebebilder aus den 1930er-Jahren. Immer wieder gelobt wird aber auch die gute Vorsortierung der Waren. Zudem gibt es mit Rosenfelder und seinen Mitstreitern immer freundliche Ansprechpartner, die auch hinsichtlich der Verhandlungen über den Preis sehr zuvorkommend sind.                                                              Fürs leibliche Wohl sorgten die CVJM-Mitglieder mit gespendetem Kuchen und selbst gebackenen Waffeln mit Puderzucker oder Nutella. Der Erlös des Flohmarkts kommt dem CVJM zugute.                                                                                                                                             Autor: Stephan Hübner                                                                                                               Quelle: Schwarzwälder Bote vom 26.06.2017

 

Herbstfest 2016

Im Oktober feierten wir das CVJM-Herbstfest. Der Gottesdienst in der Lorenzkirche wurde vom Posaunenchor, einer Lobpreisband, einem Anspiel der Jugendlichen und einem Lied der Jungscharen mitgestaltet. Im Anschluss gab es ein leckeres Mittagessen im Gemeindehaus. Der CVJM stellte seine Arbeit vor und man konnte an einem Schätzspiel mitmachen. Für die Kinder gab es ein buntes Angebot mit Kinderschminken und Basteln. Es gab zudem wieder verschiedene Aktionen wie Blutdruckmessen, Handynummern auswendig lernen oder Autoschieben, für die man Geld spenden und somit den CVJM unterstützen konnte. Als Abschluss wurde in der Kirche gemeinsam das Abendmahl gefeiert.

Flohmarkt 2016

Der Riesenflohmarkt hielt auch bei seiner 23. Auflage das, was ihn attraktiv macht. Auf die Besucher wartete eine unglaubliche Fülle an Waren aus allen Bereichen des Lebens. Penibel durchsortiert und auf Hochglanz gebrachte, präsentierten sich die Raritäten, das Besondere und das Alltägliche.

<p>Die Auswahl beim großen Pflanzenmarkt innerhalb des Riesenflohmarktes des CVJM fällt schwer. Ein großes Angebot und vielfältige Möglichkeiten machen die Entscheidung nicht einfach. <em>Bild: Bolkart</em></p>

Der Riesenflohmarkt des christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) ist weit bekannt und sein Angebot sehr begehrt. Bereits um sieben Uhr morgens lauerten die Stammkunden auf den Handelsbeginn und hatten sich bis dahin schon gut informiert. Viele der landwirtschaftlichen Gerätes, inklusive eines Leiterwagens, wurde in den ersten Minuten verhandelt und abtransportiert, freute sich Gerhard Rosenfelder.

Als Chef des Organisationsteams hatte er das komplette Angebot im Kopf, wusste ganz genau, was seine Stammkunden interessiert und auch, was es kosten darf. Das ist fast eine ganze Warenkunde für sich, gerade bei den historischen Spielsachen. Hat das Plüschtier nur einen Knopf im Ohr oder hat es auch das Fähnchen, diese Merkmale bestimmen maßgeblich den Sammlerwert, erläuterte er den Besuchern.

blank

Das Flohmarktpublikum kam aus der ganzen erweiterten Region bis zum Hochrhein und aus dem Freiburger Umland. Dafür waren am Samstag rund 80 Helfer konsequent ab sechs Uhr im Einsatz. Sie berieten ihre Kunden gerne und mit Fachwissen, sie füllten die Lücken auf und sorgten mit feinen Bewirtungen für das Wohlfühl-Ambiente rund um die Lorenzkirche. Während das Kreativteam die jungen Besucher beim Kinderschminken beschäftigte, konnten ihre Eltern nach Herzenslust stöbern, suchen und finden. Weitere Helfer und Bekannte waren im Vorfeld beschäftigt, um die Warenannahme am vergangenen Montag zu stemmen.

In den einzelnen Themenbereichen wurden die Waren hinsichtlich ihrer Qualität oder Aktualität sortiert und schließlich musste der Reisenflohmarkt, nach Themen geordnet und für die Besucher übersichtlich aufgebaut werden. Enorm großen Zuspruch erhielt der Pflanzenmarkt. Dort gab es alles, was in den heimischen Gärten gepflanzt wird oder auf der Fensterbank Platz findet, inklusive fachlicher Beratung. Die freundliche Atmosphäre, bei der fair und unkonventionell gehandelt werden darf, das macht den Erfolg des Reisenflohmarktes aus, kommentierte Gerhard Rosenfelder. Die Jugendarbeit der CVJM, die sich selbst finanziert, profitiert vom Erlös des Flohmarktes.

Verabschiedung von Christa Wintermantel

uszeichnung beim CVJM St. Georgen (von links): Achim Ettwein, Andreas Wintermantel, Daniela Hils, Heidrun Stefanski, Pierre Friedmann, Tabea Rosenfelder, Martin Maier, Birgit Fichter, Christa Wintermantel, die für ihr Engagement zum Abschied das goldene Abzeichen des CVJM-Weltbunds erhielt, und Mathias Kerschbaum, Generalsekretär CVJM Baden. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder-Bote

Der CVJM der Bergstadt hat eine neue Leitung. Christa Wintermantel hat nach 15 Jahren ihren Vorsitz abgegeben. Dem Vorstand gehörte Sie bereits seit 20 Jahren an. Ihre Nachfolge übernimmt das Trio Birgit Fichter, Martin Maier und Achim Ettwein. Zur Hauptversammlung kam der CVJM im Ökumenischen Zentrum zusammen. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Bis auf zwei Ehepaare waren alle Mitglieder gekommen. der Verein ist altersmäßig gut durchmischt. Die Stimmung war heiter und freundlich, es wurde viel gelacht und geredet. Satzungsänderung wegen Dreier-Team erforderlich. Die beiden wichtigsten Punkte der Zusammenkunft waren der Abschied von Christa Wintermantel als Vorsitzende des CVJM und die Neu-wahlen. Der Vorstand ruht nunmehr auf den Schultern eines Dreier-Teams, dies machte sogar eine Änderung der Vereinssatzung notwendig, Das neue Vorstandsteam besteht aus Martin Maier, Birgit Fichter und Achim Ettwein. Beisitzer sind neben Daniela Hils, Heidrun Stefanski und Andreas Wintermantel jetzt auch Anja Bublies, Elke Brucker und Christoph Rosenfelder. Im Jahresrückblick ging Martin Maier auf die Kinder- und Jugendarbeit in der Lorenz- und Johannesgemeinde ein Außerdem gab es Flohmärkte, ein erfolgreiches Sponsorenfest, offene Arbeit und anderes mehr. 28 ehrenamtliche Helfer und die Beiden hauptamtlichen Sekretäre Tabea Rosenfelder und Pierre Friedmann sind im Einsatz. Kassierer Achim Ettwein sprach von finanziellen Engpässen und hofft auf weiter Zuwendungen. Zum Verein gehören 83 Mitglieder, 40 Freundeskreismitglieder, 17 Institutionen und eine Stiftung. Es gab auch Planungen. Dazu gehört der Wunsch nach einer besseren und engeren Zusammenarbeit mit der Johannesgemeinde im ökumenischen Zentrum sowie eine neue Gebetsgruppe für die Jugendlichen. Hansjörg Steiger würdigte in Vertretung des Bürgermeisters den CVJM. Die Bergstadt profitierte von der intensiven Arbeit. Bei der Verabschiedung von Christa Wintermantel gab es zahlreiche Geschenke und Grußworte. Für ihr  jahrelanges Engagement im CVJM überreichte ihr der CVJM-Generalsekretär Baden, Mathias Kerschbaum, das goldene Abzeichen des CVJM-Weltbunds.